16.03.2017

von B° RB

Frühling und Qualität auf dem Teller


Juradistl-Wirte verwöhnen zu Ostern mit ausgesuchten Lammkreationen

Ostbayern Tourismus

Längst hat sich die Naturschutzmarke Juradistl mit Lamm, Weiderind und Streuobst zum kulinarischen Aushängeschild des Bayerischen Jura entwickelt. In vielfältigen köstlichen Variationen und mit viel Kreativität bereiten rund 40 Juradistl-Gastwirte während der Oster-Aktionswochen von 18. März bis 17. April das zarte Juradistl-Lamm zu. 

Die überregional bekannte und von Feinschmeckern geschätzte Spezialität ist ein heimisches Erzeugnis in hervorragender Geschmacksqualität. Die Lämmer stammen ausschließlich aus den Herden heimischer Hüteschäfer und weiden an kräuterreichen Trockenrasen der Jurahänge. Die artgerechte, natürliche Entwicklung der Tiere sowie die Aufzucht mit Muttermilch und frischem Gras garantieren allerbeste Fleischqualität und einen unverwechselbaren Genuss. Wer lieber selbst den Kochlöffel schwingt, kann bei ausgewählten Juradistl-Metzgern garantiert echtes Juradistl-Lamm kaufen. Und damit der Osterbraten auch gelingt: Unter dem Motto "Vom Hals bis zur Haxen" bietet der Küchenmeister Hans-Jürgen Nägerl vom Weißen Ross in Illschwang einen Juradistl-Lammkochkurs an. 

Der Kochkurs findet am 7. April statt und kostet pro Person 98 Euro. Anmeldung unter www.weisses-ross.de; Ausführliche Informationen zur Naturschutzmarke Juradistl und Produkten unter www.juradistl.de.

Passend zum Thema

Bio auf den Bergen: Ifen-Restaurant erhält begehrte Auszeichnung

Bayern Tourist GmbH: Landgasthof Gentner ausgezeichnet

Wein- und Winzerfeste in Franken 2017

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: